a
Tibet ist ein Land, geprägt von einer der ältesten Hochkulturen der Welt, ein Land, das immer noch von einem Mythos umgeben ist.
a

Kulturelle Höhepunkte einer Tibetreise bilden auch nach der Kulturrevolution der Besuch der teilweise wieder aufgebauten Klosteranlagen von Samye (8.Jh.), Sera, Ganden und Drepung (15.Jh.). Zeugen dieser Hochkultur sind die faszinierenden Wandbemalungen, Fresken und Buddhastatuen in den Tempeln. Ausflüge führen ins Tal der Könige, dem "Yarlung-Valley" und zur Wiege Tibets, dem "Yumbulagang", südöstlich von Lhasa.

a

Drepung
a

Faszinierend ist die Schönheit und Gewalt der Natur auf Höhen und Hochebenen von 3500m bis über 6500 m, die das Leben der Nomaden (1/5 der Bevölkerung Tibets) im "Changtang", der "Nördlichen Ebene" prägen. Die Mehrheit der Tibeter lebt in der vom Brahmaputra und seinen Nebenflüssen bewässerten Südhälfte von Tibet sowie in den Provinzen Kham und Amdo.
a

Lhasa
a
Lhasa, die Hauptstadt inzwischen zur Großstadt entwickelt, bildet den Mittelpunkt einer Tibetreise mit dem Haupttempel Jokhang (7.Jh.) und Ramoche (7.Jh), dem Potala (17.Jh.) sowie dem Norbulingka und vielen anderen Zeugen aus vergangenen Tagen. Ein Rundgang am Barkor, dem traditionellen tibetischen Markt durch die Reste der tibetischen Altstadt, läßt einen Hauch vom Tibet der Vergangenheit erahnen.

Einige Literaturtipps:
a
- "Mythos Tibet", Dumont Verlag
- "Der Große Tibet-Führer", Stephen Bachelor, Steiger-Verlag
- "Tibet, Begegnung mit dem Horizont", Bucher-Verlag
- "Ich bin eine Tochter Tibets", Rinchen Dölma Taring, Scherz-
Verlag
- "Tibet" (Fotoband) Peter-Hannes Lehmann, Jay Ullal, Geo-Verlag
- "Tibet - The lost civilisation", Simon Normanton, Viking-Verlag
- "To Lhasa and Beyond", Giuseppe Tucci, Snow Lion Publications, New York